Kammerjäger Salzburg:+43 6212 - 5988

Facebook01

Gastronomie - Vorsorge gegen Schädlinge

Gesetzliche Richtlinien gegen tierische Schädlinge

Die Lebensmittelbehörde kontrolliert u. a. die Lebensmittelhygiene sowie die Vorsorge gegen tierische Schädlinge in der Gastronomie. Das Bundesministerium für Gesundheit hat zu diesem Thema die "Hygiene-Leitlinie" für Großküchen, Küchen des Gesundheitswesen und vergleichbaren Einrichtungen erstellt.

Konzept & Umsetzung der Vorgaben: +43- 6212- 5988
Sofortkontakt über unser Kontaktformular

Vorsorge gegen tierische Schädlinge

Auszug der Hygiene-Leitlinie | Punkt 11, Seite 20 des Bundesministerium für Gesundheit

  1. Baulichkeit und Ausstattung sind so zu konzipieren, dass ein Eindringen von Schädlingen hintan gehalten wird. 
  2. An Fenstern, die zu öffnen sind, und an anderen Lüftungsöffnungen müssen Vorrichtungen gegen das Eindringen von Insekten und anderen Schädlingen vorhanden sein. 
  3. Bei Bedarf sind Fliegen und andere Fluginsekten durch Insektenfallen zu bekämpfen, wobei darauf zu achten ist, dass es durch sie zu keiner nachteiligen Beeinflussung der Lebensmittel kommen kann. 
  4. Die Räume sind regelmäßig auf Schädlingsbefall zu kontrollieren. 
  5. Beim Auftreten von Schaben, Ratten oder Pharaoameisen ist die Bekämpfung durch eine autorisierte Schädlingsbekämpfungsfirma durchführen zu lassen. Bei der Bekämpfung anderer Schädlinge ist dann eine solche bei zu ziehen, wenn die in Eigenregie durchgeführten Bekämpfungsmaßnahmen nicht ausreichen. 
  6. Die verwendeten Schädlingsbekämpfungsmittel dürfen nicht auf Lebensmittel gelangen.

 Download Hygiene-Leitlinie

Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0005-II/B/13/2011 vom 2.8.2011

Änderungen, Ergänzungen: BMG-75210/0003-II/B/13/2013 vom 29.1.2013