Ratten wollen im Winter ins warme!

Mit Schlagfallen oder Köderboxen den Ratten an den Kragen? Nicht nur im Sommer werden Ratten und Mäuse zum Problem! Die dämmerungs- und nachtaktiven Nager bahnen sich
in den kälteren Monaten ihren Weg in die warmen Gebäude. Mittels ihrer immer nachwachsenden Schneidezähne, knabbern sich die Nager durch fast alle Materialien, um an ihr Ziel zu kommen. Durch ihr scheues Verhalten ist es oftmals schwierig, sie ausfindig zu machen.

Schlagfallen

Für private Wohnanlagen und Gebäude empfehlen wir Schlagfallen, der Nager ist in der Schlagfalle gefangen und kann sofort entsorgt werden, es gibt keine Geruchsbelästigung und die Methode ist sehr effektiv. Der optimale Köder, ist erfahrungsgemäß „süßes“ (z. B. Haselnusscreme) oder Ähnliches, die Ratten stehen drauf und es verspricht einen guten Fangerfolg. Wichtig ist, dass ein vorhandenes Nahrungsangebot wie z. B. Vogelfutter oder Ähnliches entfernt wird, damit die Nager sofort auf den Köder anspringen. Die Schlagfallen werden entlang der Nager- Laufwege platziert.

TIPP: Den Außenbereich nicht vergessen, dieser sollte mitbehandelt werden. Den Nagern wird das Eindringen in die wärmeren Bereiche somit bereits im Vorfeld erschwert.

zwei ratten mit einer klappe geschlagen02Schlagfalle

Köderboxen

Ist der Rattenbefall massiv verwendet man sogenannte Köderboxen. Der Köder in den Boxen ist mit Lockstoffen versehen, den die Nager sehr attraktiv finden. Durch ständige Aufnahme dieser Köder wird die Blutgerinnung gehemmt, und somit wird das Tier täglich schwächer und verendet dann schmerzfrei. Der Nachteil bei dieser Methode ist, dass der verendete Tierkörper meist in unzugänglichen Bereichen liegt und eine starke Geruchsbelästigung darstellt.
koederbox rattenKöderbox
Gelesen 294 mal